Studentin DZ BANK Gruppe Erfahrungsbericht Portrait

7.30 Uhr – der Wecker klingelt. Es ist Anfang Juli, ich liege noch etwas verschlafen im Bett, doch sollte es heute ein ganz besonderer Tag sein/werden: mein Praktikumsstart bei der DZ BANK in Frankfurt. Nach meinem erfolgreichen Bachelorstudium beschloss ich, als sinnvolle Zeitüberbrückung bis zum Masterstudienbeginn ein dreimonatiges Praktikum in Frankfurt bei einer Bank im Kommunikationsbereich zu absolvieren. Letztlich fiel meine Wahl auf die DZ BANK, die mich als Zentralinstitut des genossenschaftlichen Banksektors immer wieder an meine kleine Volksbank im heimatlichen Münsterland erinnerte. Mein konkreter Einsatzort nannte sich Personalmarketing.

Nach einem kurzen Anfahrtsweg zum Platz der Republik in Frankfurt, dem Hauptsitz der DZ BANK, meldete ich mich am Empfang. In der Eingangshalle wartete bereits eine Vielzahl anderer Praktikanten, die mit mir gleichzeitig anfingen. Man kam schnell ins Gespräch, ehe uns Stellvertretende der Personalabteilung abholten. Wir wurden alle herzlich begrüßt und bekamen eine kurze Einführung. Dann ging alles ganz schnell: Mit dem Aufzug in das 25. Stockwerk und schon stand ich vor meinem zukünftigen Büro. Hier begrüßten mich meine Teammitglieder alle sehr freundlich und nahmen mich von Beginn an direkt in das Team mit auf. Bereits am ersten Tag durfte ich eigenständig Aufgaben erledigen und blinzelte immer wieder aus dem Fenster, um den tollen Ausblick über Frankfurt für einen Moment zu genießen. Mit der Zeit wuchs ich immer mehr in das bestehende Team hinein und durfte für alle unterschiedlichen Zielgruppen des Personalmarketings anfallende, verantwortungsvolle Aufgaben erledigen. Darüber hinaus konnte ich auch über den Tellerrand hinausschauen und Arbeitskolleginnen aus anderen Teams der Personalabteilung begleiten. Beispielhaft fuhr ich als unterstützende Begleitung zu Rekrutierungsmessen mit oder nahm an einem Workshop für eine App-Entwicklung teil.

Neben meinem sehr netten Team und der dazugehörigen Abteilung, war der Praktikanten-Zusammenhalt in den drei Monaten groß. Einmal in der Woche trafen wir uns alle zum Mittagessen, um uns in der Mittagspause über alle möglichen Themen zu unterhalten. Durch die unterschiedlichen Einsatzorte der Praktikanten ergänzten wir uns hinsichtlich Interessen, Wissensgebieten und Hintergründen, sodass unser Praktikantentisch oft durch lautes Gelächter geprägt war.

Ich habe viele interessante Aufgabengebiete erkunden können, Erfahrungen für meine spätere Berufswahl gesammelt und ganz wichtig: neue und vor allem nette Persönlichkeiten kennengelernt. Bis heute hält man Kontakt über soziale Netzwerke zueinander oder trifft sich abseits der Arbeit auf einen Kaffee in der Innenstadt. Meine Wahl, bei der DZ BANK ein Praktikum zu absolvieren, war für mich goldrichtig. Umso trauriger war nach drei Praktikumsmonaten der Abschied von meinem Team. Doch war dies auch gleichzeitig der Beweggrund für meinen persönlichen Erfahrungsbericht: Ich kann Dir als potenzieller Bewerberin oder potenziellem Bewerber ein Praktikum bei der DZ BANK nur wärmstens empfehlen und bin mir sicher, dass du ähnlich positive Erfahrungen machen wirst wie ich. Probiere es doch gleich mal aus!